News

15 Jahre Zentralvertriebsbüro in Kempten:

Wichtige Schnittstelle zu den deutschen Kunden

Nach jahrelang geleisteter, intensiver Marktbearbeitung eröffnete Wiesbauer vor 15 Jahren in Kempten in Bayern ein eigenes Zentralvertriebsbüro für den deutschen Markt. Das seit dem Jahr 2003 von Stefan Liebe geleitete Büro war von Beginn an eine wichtige Schnittstelle zwischen den deutschen Kunden von Wiesbauer, dem Stammbetrieb in Wien und den für das Österreichische Unternehmen tätigen Handelsagenturen in ganz Deutschland.

Stefan Liebe mit Monika Mehringer (li.) und Mirjam Drozd

Stefan Liebe mit Monika Mehringer (li.) und Mirjam Drozd

Mit dem Beitritt Österreichs zur EU und der Eröffnung des neuen Betriebes in Wien-Liesing startete Wiesbauer Mitte der 90er-Jahre seine Exportaktivitäten. Bereits über die Hälfte des Umsatzes wird heute außerhalb Österreichs erwirtschaftet, der überwiegende Teil in Deutschland. Auf Grund der sehr positiven Entwicklung wurde nach jahrelanger intensiver Marktbearbeitung vor 15 Jahren die Eröffnung eines eigenen Zentralvertriebsbüros für Verkaufsaktivitäten in unserem Nachbarland im bayerischen Kempten erforderlich.

Für Wiesbauer-Geschäftsführer Thomas Schmiedbauer ist das deutsche Zentralvertriebsbüro eine wichtige Koordinationsstelle in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Wesentlich ist für ihn auch die Unterstützung bei der Umsetzung von Verkaufs- und Marketingaktivitäten vor Ort. Um die gestellten Aufgaben optimal zu erfüllen, arbeiten zwei Vertriebsinnen- und zwei Vertriebsaußendienst-Mitarbeiter gemeinsam mit Stefan Liebe nicht nur eng mit der Wiesbauer-Geschäftsführung in Wien zusammen, sondern auch mit den Abteilungen Export, Marketing, Auftragserfassung und Buchhaltung. Die geleistete Aufbauarbeit und die vielen Aktivitäten in den letzten 15 Jahren haben dafür gesorgt, dass Wiesbauer stolz darauf sein kann, die bekannteste österreichische Wurstmarke in Deutschland zu sein. Das half auch beim Ausbau der Vertriebsaktivitäten: Seit 2017 werden den deutschen Kunden von Wiesbauer zusätzlich zu den hoch qualitativen und bestens schmeckenden Wurst-, Brat- und Schinken-Spezialitäten auch die Sous-vide-Spezialitäten äußerst erfolgreich angeboten.

Im Sommer 2018 wurde in Kempten ein neues Büro (Königstraße 28, D-87435 Kempten) bezogen, von dem aus ab jetzt die Betreuung der deutschen Wiesbauer-Kunden erfolgen wird.

Zwei köstliche Produkt-Schmankerln rund um die Wiesn-Zeit!

Auch nach dem "Wiener Wiesn-Fest", das Mitte Oktober mit einem Rekord von über 400.000 Besuchern auf der Kaiserwiese im Wiener Prater zu Ende gegangen ist und bei dem Wiesbauer wieder mit einem eigenen Festzelt vertreten war, bieten wir im Lebensmittelhandel zwei köstliche Produkt-Schmankerln, die neue Sous Vide-"Wiesn Stelze", und die schon seit längerem bei den Konsumenten sehr beliebte "Wiener Prater Stelze", an.

Als Ergänzung der innovativen Sous Vide-Range der "Haubenküche für zu Hause" gibt es heuer als besonders köstliche Innovation die "Wiesn Stelze" im dekorativen Karton. Bei der in der Produktion eingesetzten "Sous Vide"-Gartechnologie wird die Stelze im vakuumversiegelten Plastikbeutel bei niedrigen Temperaturen (zwischen 50° C und 70° C) mehrere Stunden lang schonend gegart. Da aus dem Beutel weder Wasser noch Gewürze austreten können, bleibt das Fleisch unvergleichlich zart und saftig und entfaltet perfekt seinen natürlichen, unverfälschten Geschmack. Für den Konsumenten bedeutet dies, dass man unsere "Wiesn Stelze" schnell, einfach und gelingsicher im Backrohr auf höchstem Niveau wie in der Spitzengastronomie zu Hause zubereiten kann.

Ein besonderer "Wiesn"-Hit ist seit vielen Jahren die "Wiener Prater Stelze", die in Deutschland mit der Bezeichnung "Brat Hax´n" angeboten wird. In einem von Wiesbauer eigens entwickelten, handwerklich aufwändigen Verfahren wird eine nach einem speziellen Rezept gewürzte, mürb gebratene Schweinsstelze, wie man sie in vielen Gaststätten bestellen kann, ausgelöst, in eine attraktive Form gebracht und gesliced.

Die "Wiener Prater Stelze" ist eine essfertige, rustikale, typisch alpenländische und mit 12% Fettanteil überraschend fettarme Produktspezialität. Diese kann natürlich kalt genossen werden. Im Stapel in der Mikrowelle erhitzt, kann man sich aber auch in der schnellen warmen Küche über ein uriges, sensationelles Geschmackserlebnis freuen! Die "Wiener Prater Stelze" bieten wir nicht nur als SB-Spezialität, sondern auch – heiß oder kalt serviert – für die Feinkosttheke an.

Neuer Markenauftritt der Slicer-Range von Wiesbauer:

"Evolution" des Verpackungsdesigns

Wiesbauer bietet im Bereich Slicer-Produkte – der Anteil der vorgeschnittenen Artikel macht bereits etwa die Hälfte des Gesamtsortiments aus – eine Vielzahl an Wurst-, Braten- und Schinken-Spezialitäten an. Diese Range ist über die letzten zwei Jahrzehnte kontinuierlich gewachsen. Mit Sommerbeginn 2018 werden nun alle Slicer-Produkte in einem neuen, modernen und einheitlichen Verpackungsdesign an die Kunden im LEH ausgeliefert. Die Neuerungen resultieren vor allem aus den Ergebnissen einer groß angelegten, in Österreich und in Deutschland durchgeführten Marktstudie.

Die Slicer-Produkte, deren Verpackungen schon bisher immer wieder an Kundenwünsche angepasst wurden, haben sich in den letzten Jahren mit einer Produktionskapazität von über 1,5 Millionen Stück pro Woche zum wichtigsten Umsatz- und Absatzträger von Wiesbauer entwickelt. Die Hauptanforderung bei der Neugestaltung lautete "moderner und klarer", jedoch sollten imageprägende Stil- und Markenelemente weitgehend erhalten bleiben und nur sehr behutsam verändert werden. Man wollte eine "Evolution" des Verpackungsdesigns von Wiesbauer! So wurden das Wiesbauer-Logo und das für viele Kunden und Konsumenten bereits mit dem Namen Wiesbauer fix verbundene, beliebte rot-weiß-rote Karomuster nur geringfügig verändert.

Eine größere Änderung gab es beim dritten Stilelement der Slicer-Verpackungen, dem Buben in der Lederhose und dem Mädchen im Dirndl. Diese sollen in Zukunft noch stärker die Funktion als Testimonial einnehmen. Beide gemeinsam sind nur auf den Aufschnitt-Verpackungen abgebildet, der Bub ist auf allen Verpackungen von Dauerwurst-, Braten- und Frischwurst-Spezialitäten, das Mädchen auf den Verpackungen der Putenprodukte zu sehen.

Auf den Slicer-Verpackungen hat sich auch der grafische Aufbau geändert: Logo und Produktbezeichnung befinden sich nun am oberen Rand, wobei hier neben der größtmöglichen Auffälligkeit im SB-Regal auf die gute Lesbarkeit Wert gelegt wurde. Neu ist ein spezielles Textfeld, das sich im unteren Bereich der Verpackung rechts neben der vorher schon beschriebenen Personenabbildung befindet. Unter der Headline "Wiesbauer schmeckt besser" gibt es eine kurze, prägnante und verkaufsfördernde Beschreibung der jeweiligen Produkte. Aber auch auf dem Etikett auf der Rückseite hat sich etwas getan: Besonderes Highlight ist dabei neben einem nun färbigen Logo ein markenrechtlich geschützter Strichcode in Wurstform!

Die Einführung des neuen, modernen und einheitlichen Verpackungsdesigns und der damit verbundene starke Markenauftritt werden per Stichtag vollzogen. Daher werden mit Sommerbeginn 2018 alle Slicer-Produkte von Wiesbauer im neuen Verpackungsdesign ausgeliefert. Wir sind davon überzeugt, dass diese Evolution die Marke Wiesbauer weiter stärken wird!

Sponsoring:

"Ice2Ice": Michael Strasser in Rekordzeit von Alaska bis Patagonien!

Der von Wiesbauer gesponserte Extremsportler Michael Strasser hat es geschafft: Bei seinem im Sommer 2018 gestarteten Projekt "Ice2Ice", bei dem er mit dem Rad von Alaska nach Patagonien gefahren ist, hat er die fast 23.000 km lange Strecke, die durch 14 Länder Nord-, Mittel- und Südamerikas führte, mit einer neuen Rekordzeit von 84 Tagen, 11 Stunden und 50 Minuten absolviert. Er war damit um 15 Tage 1 Stunde und 6 Minuten schneller als der bisherige Rekordhalter Dean Scott aus Großbritannien.

Eine besondere Herausforderung stellten für Michael Strasser und das ihn begleitende Team neben dem Wetter – am Beginn gab es große Hitze in Nordamerika und zuletzt gab es sogar Schneefall – und den teilweise katastrophalen Straßenverhältnissen die zu bewältigenden ca. 168.500 Höhenmeter dar. Auf seinem Weg von Prodhoe Bay in Alaska nach Ushuaia in Chile ging es über die Rocky Mountains in Nordamerika und die Anden in Südamerika (Mehr zum Projekt Ice2Ice).

Top-Produkt 2018:

Unsere BBQ-"Spare Ribs" sind beste Produkteinführung

Bei der im Auftrag der österreichischen Fachzeitung "Regal" durchgeführten Untersuchung der besten Produkteinführungen des Vorjahrs siegten unsere BBQ-"Spare Ribs" nicht nur im Warengruppen-Bereich "Convenience", sondern auch in der Gesamtwertung aller 40 untersuchten Warengruppen. Bei dieser vom Meinungsforschungsinstitut market durchgeführten Online-Studie wurden die Warengruppen-Verantwortlichen des Handels befragt.

In Österreich und in Deutschland erfreuen sich Spare Ribs bei Jung und Alt immer größerer Beliebtheit. Mit den "Spare Ribs" von Wiesbauer – im dekorativen Karton befinden sich ein Stück mit 590g und dazu 40g einer speziell entwickelten BBQ-Sauce – kann diese Fleisch-Spezialität nun auch zu Hause ohne Vorbraten schnell und einfach zubereitet und serviert werden. Man nimmt die Spare Ribs aus der Verpackung, legt sie auf ein Backblech oder auf den Grill und bereits nach 25 Minuten Brat- bzw. Grillzeit kann man die fertigen Spare Ribs genießen. Auf Grund der in der Herstellung eingesetzten Sous Vide-Methode kann man sich über einen zarten und saftigen Fleischgenuss freuen. Noch ein wichtiger Vorteil der "Spare Ribs" von Wiesbauer: Das Fleisch lässt sich im Gegensatz zu den anderen am Markt befindlichen Spare Ribs-Produkten ganz leicht von den Knochen ablösen!

Sponsoring:

Christoph Strasser gewinnt zum fünften Mal das RAAM!

Nach 4.940 Kilometern von der West- bis zur Ostküste der Vereinigten Staaten durch zwölf Bundesstaaten und insgesamt etwa 50.000 Höhenmetern hat der von Wiesbauer seit vielen Jahren gesponserte Extremsportler Christoph Strasser das Ziel in Annapolis nach 8 Tagen 1 Stunde und 23 Minuten als überlegener Sieger erreicht. Damit hat er dieses bedeutende Rennen bereits zum fünften Mal gewonnen! Ein famoser Sieg mit über einem Tag Vorsprung und der zweitschnellsten je erreichten Durchschnittsgeschwindigkeit!

Copyright: Lupi Spuma

Copyright: Lupi Spuma

Die Strapazen quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika mit über 3.000 Meter hohen Pässe in den Rocky Mountains und über 40 Grad heiße Wüstenpassagen haben auch beim weltbesten Ultraradfahrer Christoph Strasser Spuren hinterlassen. Trotz der Blessuren durch die Abnützung auf dem Rad und einer kaum mehr hörbaren Stimme ist er glücklich. Der Steirer hat mit seinem fünften Triumph die Bestmarke des bisher slowenischen Rekordhalters Jure Robic eingestellt. „Es ist einfach unglaublich, dass ich mit Jure Robic gleichziehen konnte. Für mich war es mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25,56 km/h das zweitschnellste RAAM aller Zeiten. Ich bin jetzt nur happy und froh, dass ich nach einem kurzen Erholungsschläfchen dann mit meiner tollen Mannschaft feiern kann“, freute sich der frisch gebackene Fünffachsieger.

Nach der Erholung und Rehabilitation hat Christoph Strasser seinen nächsten Renneinsatz im August geplant - diesmal in der Heimat! Erstmals werden im Rahmen der Race Around Austria CHALLENGE Österreichische Meisterschaften im Ultraradsport ausgetragen. Auf der 560 Kilometer langen Strecke, gespickt mit 10.000 Höhenmetern, geht es für den Steirer um das rot-weiß-rot gestreifte Meistertrikot.

Verkostung:

Frankfurter Würstel der Metzgerei Senninger siegreich!

Bei einer im April 2018 von der Fachzeitschrift "Genuss-Magazin" durchgeführten Verkostung von 36 Frankfurter Würstel von Produzenten aus ganz Österreich errang die Metzgerei Senninger – ein Unternehmen der Wiesbauer-Gruppe – den ersten Platz!

Neuer Wiesbauer Gourmet-Webshop:

Wir beliefern Österreichs beste Restaurants - und nun auch Privatpersonen!

Im neuen Webshop von Wiesbauer Gourmet können nun auch Privatpersonen rund um die Uhr Fleischspezialitäten aus der ganzen Welt bestellen.

Das Angebot reicht unter anderem von Dry Aged- und US-Beef, über Wagyu Beef aus Australien, Steakfleisch aus Uruguay, Beiried aus Argentinien, Iberico-Schwein, Kobe-Beef, Neuseeland-Lamm bis hin zu exotischen Spezialitäten aus Australien, Afrika und anderen Kontinenten der Welt. Mit dem neuen Sortiment im Online-Shop beliefert Wiesbauer Gourmet jetzt nicht nur die österreichische Spitzengastronomie sondern auch Sie mit Fleischspezialitäten von der ganzen Erde.

Neben diesem speziellen Produktangebot gibt es eine weitere Besonderheit: Bei Online-Bestellung von Montag bis Donnerstag bis 12.00 Uhr erfolgt die Lieferung in Österreich unter strenger Einhaltung der Kühlkette an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.

Darüber hinaus hat sich der neue Auftritt bereits gut als Diskussionsforum für alle fachlichen Belange bewährt.

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria

Diese Website speichert Cookies, um Sie von anderen Besuchern zu unterscheiden. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, ohne Ihre Browsereinstellungen zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.