News

"Bergsteiger" und "Leicht&Cross" – der perfekte Snack-Genuss!

Zwei Top-Marken in einer Verpackung

Zwei international tätige Unternehmen, Griesson - de Beukelaer und Wiesbauer, sind eine Kooperation eingegangen und bieten eine Snack-Innovation – bestehend aus je einer führenden Wurst- und Knusperbrot-Marke – an. Die sich in einer praktischen Zweikammer-Aromaschutzverpackung befindlichen 50g bereits aufgeschnittene "Bergsteiger" und zwei Scheiben "Leicht&Cross" sind lange ungekühlt haltbar – ein bedeutender Vorteil dieser neuen, super schmeckenden und vielseitig verwendbaren Kombination für jede Mahlzeit zwischendurch.

Wurst und Brot gehören fix zusammen. Daher war Wiesbauer schon lange auf der Suche nach einem entsprechenden Brotprodukt, das aber natürlich eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen musste. Nun hat man mit der Top-Marke "Leicht&Cross", – einem Knusperbrot aus 55% Roggenvollkornmehl –, die von Griesson - de Beukelaer hergestellt und vertrieben wird, den idealen Partner gefunden! Die sofort auffallende Verpackung wurde bewusst so gestaltet, dass die beiden in ihrem Produktsegment äußerst beliebten Top-Marken am POS voll zur Geltung kommen.

Angeboten wird das sofort essbare und lange ungekühlt haltbare Jausenprodukt sowohl im Lebensmittelhandel als auch an Tankstellen. Egal, ob zum Beispiel bei einer Autofahrt, bei einer Wanderung oder in der Schule: Dieses praktische Kombinationsprodukt aus zwei Top-Marken garantiert perfekten Snack-Genuss!

Christoph Strasser:

Neuer phantastischer 24-Stunden-Weltrekord!

Der von Wiesbauer gesponserte Extremsportler Christoph Strasser, der bereits viermal das Race Across America gewonnen hat, stellte Mitte Oktober 2017 im schweizerischen Grenchen einen neuen 24-Stunden-Weltrekord auf. Der Steirer spulte auf der Radbahn trotz gesundheitlicher Probleme 941,873 Kilometer ab und pulverisierte damit die alte Bestmarke gleich um 38,113 Kilometer.

Foto: Manuel Hausdorfer | lime-art.at

Foto: Manuel Hausdorfer | lime-art.at

Am Sonntag, den 15.10.2017 um genau 12:04 Uhr war es dann so weit: Das Stadion bebte, als Christoph Strasser 56 Minuten vor dem Ziel die bisherige Rekordmarke von 903 Kilometern einstellte! In der verbleibenden Zeit fixierte er mit einer fast unglaublichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 39,24 km/h in 3767 Runden einen neuen Weltrekord! „Es war ein unglaubliches Rennen. Ich bin durch Kontinente gefahren, habe den 24h Weltrekord Outdoor in Berlin aufgestellt. Aber das heute ist mit fast nichts anderem vergleichbar“, jubelte Christoph Strasser im Ziel.

Foto: Manuel Hausdorfer | lime-art.at

Foto: Manuel Hausdorfer | lime-art.at

Wiesbauer gratuliert dem Steirer zu seinem neuen, phantastischen 24-Stunden-Weltrekord!

"Bergsteigeraufstrich" und "Kümmelbratenaufstrich":

"Zwei auf einen Streich"

Zwei der wichtigsten rustikalen, typisch österreichischen Produkt-Spezialitäten von Wiesbauer, die Top-Dauerwurstmarke "Bergsteiger", und einen der stärksten Exportartikel, den "Wiener Kümmelbraten", bietet Wiesbauer nun auch in Aufstrichform an, die als besonderer Vorteil ohne Kühlung lange haltbar bleiben. Mit dem "Bergsteigeraufstrich" und dem "Kümmelbratenaufstrich" wird nicht nur das eigene rustikale Sortiment ergänzt, man rundet auch jede herzhafte Jause mit einem köstlichen und bei Aufstrichen völlig neuen Geschmackserlebnis ab.

Grundlage des neuen "Bergsteigeraufstrichs" ist natürlich die als wichtiges Geheimnis von Wiesbauer gehütete Rezeptur der Top-Dauerwurstmarke. Beim "Kümmelbratenaufstrich" werden nur ausgesuchte Teile, unter anderem auch die besonders gschmackige, goldbraun gebratene Kruste verarbeitet. Im Kutter wird zu den zerkleinerten Fleischteilen als besondere Spezialität eine Priese vom äußerst saftigen Göderl, dem Kinn des Schweines, gemischt und damit die Streichfähigkeit der Aufstrichprodukte erhöht. Die Mischung wird anschließend in der Produktion in einen eigens für Wiesbauer gefertigten Darm gefüllt, der auf beiden Seiten mit speziellen Klipps geschlossen wird. Diese lassen sich – als großer Produktvorteil – vom Konsumenten ohne Verwendung eines Schneidewerkzeugs einfach, sauber und schnell öffnen.

In einer 100g-Verkaufsverpackung des "Bergsteigeraufstrichs" bzw. des "Kümmelbratenaufstrichs" befinden sich optisch ansprechend angeordnet 4 Portionseinheiten mit je 25g des Aufstrichs, wobei eine Portionseinheit auf eine Scheibe Brot passt. Die längliche, mit einer Aufhängelasche ausgestattete Verkaufsverpackung ist als weiterer, wichtiger Konsumenten-Vorteil wiederverschließbar. Natürlich wurde diese Verpackung von Wiesbauer so gestaltet, dass sie optimal zur rustikalen, typisch österreichischen Produktlinie passt. Neben der Option, die beiden Aufstrich-Innovationen an der Lasche im Regal gut sichtbar aufzuhängen, wird den LEH-Kunden auch ein – mit ca. 7,5 cm sehr schmaler und daher platzsparender – Display-Karton angeboten, der auf die Produktoptik abgestimmt ist.

Ohne Kühlung lange haltbar!

Auf einen weiteren, ganz entscheidenden Produktvorteil macht Wiesbauer mit einem auffälligen gelben Button auf der Verpackung aufmerksam: "Bergsteigeraufstrich" und "Kümmelbratenaufstrich" sind ohne Kühlung lange haltbar! Darüber hinaus bietet Wiesbauer den Kunden die Aufstrich-Innovationen auf Grund der kleinen Packungsgröße zu einem sehr attraktiven Preis an.

"Pfeffer Brüstl" und "Knoblauch Brüstl":

Ein köstliches, deftiges Geschmackserlebnis!

Für Konsumenten, die im SB-Regal gerne zu deftigen, aber nicht zu extrem fetten Wurst-Spezialitäten greifen, bietet Wiesbauer zwei neue, in der Produktion bereits vorgeschnittene Innovationen: das "Pfeffer Brüstl" und das "Knoblauch Brüstl".

Das gut durchzogene, aber nicht zu fette Fleisch für diese hochwertigen und saftigen "Brüstl"-Produkte stammt aus dem Übergangsbereich vom Bauchfleisch zur Brust eines Landschweins. Um ein optimales Geschmackserlebnis zu erzielen, werden das Fleisch, aber vor allem die Ummantelung von Wiesbauer in der Herstellung mit Pfeffer bzw. Knoblauch gewürzt. Nach dem Erhitzen des Produktes ergibt sich so eine wunderbar schmeckende, deftige Spezialität.

Um die 80g-Aromaschutz-Verpackungen von "Pfeffer Brüstl" und "Knoblauch Brüstl" im SB-Regal optisch besonders gut zur Geltung zu bringen, verwendet man die bereits zum Markenzeichen von Wiesbauer gewordene Rundlegeform. Dazu wird das verarbeitetete "Brüstl"-Fleisch in einem eigens entwickelten Produktionsprozess vor dem Schneiden halbiert.

Die dekorative Rundlegeform, das für Wiesbauer typische Karomuster, der auf den meisten Verpackungen von rustikalen Produkten abgebildete Bub in der Lederhose, aber vor allem die zwei hochwertigen, mit bei den Konsumenten beliebten Gewürzen verfeinerten "Brüstl"-Spezialitäten werden zum Verkaufserfolg dieser Innovationen im SB-Regal beitragen.

Medienwirksame Marketing-Aktivitäten im Sommer 2017

Neben vielen weiteren Marketing-Maßnahmen im Sommer dieses Jahres, die unsere Kunden beim Verkauf unserer Produkte unterstützen werden, wurde Anfang Juli 2017 auch heuer wieder die Internationale Österreich-Rundfahrt von Wiesbauer gesponsert. Bei dieser war erstmals seit vier Jahren wieder ein Österreicher, Stefan Denifl, siegreich. Bereits vor Sommerbeginn hat der erfolgreiche, von Wiesbauer gesponserte  Extremsportler Christoph Strasser bei der Rad-Durchquerung der USA ("Race Across America") mit Rekordvorsprung gewonnen. Über beide Sportevents wurde in den Medien ausführlich berichtet.

Der Sieger Stefan Denifl freute sich über die von ihm gewonnene Österreich...

Der Sieger Stefan Denifl freute sich über die von ihm gewonnene Österreich Rundfahrt 2017
Foto: © Expa Pictures


Stefan Denifl gewinnt Österreich Rundfahrt 2017!

Bei der diesjährigen Internationalen Österreich-Rundfahrt, die Anfang Juli in Graz gestartet wurde und erstmals nach 8 Etappen im oberösterreichischen Wels zu Ende gegangen ist, war Wiesbauer wieder als einer der Hauptsponsoren vertreten. Auch heuer haben der Sieger, der Tiroler Stefan Denifl, das gelbe "Wiesbauer"-Führungstrikot und der beste "Kletterer", der Niederländer Pieter Weening, das "Wiesbauer"-Bergtrikot getragen. Weitere Etappenorte waren Wien, das deutsche Freilassing und die spektakuläre und medienwirksame Bergankunft auf dem Kitzbüheler Horn, die der Kolumbianer Miguel Angel Lopez Moreno gewonnen hat. Top-Höhepunkt war im Jahr 2017 die Königsetappe der diesjährigen Österreich-Rundfahrt von Kitzbühel nach Sankt Johann-Alpendorf: Mit rund 213 km und über 5000 Gesamthöhenmeter führte diese über den Pass Thurn, den Felbertauern, den Iselsberg und den Großglockner. "Glockner-König 2017" wurde Pieter Weening, die Königsetappe gewann der Australier Ben O´Connor.

Christoph Strasser bei seiner Rekordfahrt beim RAAM 2017  Foto: Manuel...

Christoph Strasser bei seiner Rekordfahrt beim RAAM 2017
Foto: Manuel Hausdorfer | lime-art.at


Christoph Str
asser gewinnt RAAM mit Rekordvorsprung!

Am 22.06.2017, um etwa 08.00 Uhr MESZ, hat der von Wiesbauer gesponserte Extremsportler Christoph Strasser nach knapp 5.000 Kilometern das Ziel des Race Across America (RAAM) in Annapolis erreicht! Der Steirer schaffte seinen vierten Triumph beim längsten und härtesten Radrennen der Welt. Er lag im Ziel nach einer Fahrzeit von 8 Tagen, 9 Stunden, 34 Minuten über 700 Kilometer vor dem Zweitplatzierten. Das ist Rekord!

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria

Diese Website speichert Cookies, um Sie von anderen Besuchern zu unterscheiden. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, ohne Ihre Browsereinstellungen zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.